Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-588 02 32

 

FAQ

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Brustverkleinerung und einer Bruststraffung?

    Eine Brustverkleinerung wird oftmals bereits in jüngeren Jahren durchgeführt, wenn die übergrosse Brust zur Last für den Körper und die Seele wird. Eine Bruststraffung ist in der Regel erst in späteren Jahren gefragt, wenn abhängig vom Brustvolumen, der Gewebe- und Hautbeschaffenheit, grösseren Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften und Stillzeiten die Brust erschlafft und bei zusätzlicher Bindegewebsschwäche leer in einem Hautmantel nach unten sackt. Die Ziele, Planung, Operation und Schnitttechniken sind bei einer Brustverkleinerung und –straffung gleich. Bei einer Bruststraffung ist in Abhängigkeit vom Grad der Erschlaffung und Drüsengewebsvolumen zusätzlich ein Implantat empfehlenswert.

  • Welche Schnitttechniken gibt es bei der Bruststraffung?

    Man unterscheidet den narbensparenden I-Schnitt (Lejour-Methode), bei dem die Schnittführung um die Brustwarze – wenn diese verlagert werden muss – und senkrecht herunter bis zur Brustumschlagfalte verläuft, den T- und L-Schnitt, bei denen zusätzlich noch eine Naht in der Brustumschlagfalte angelegt wird.

  • Wann ist das Endergebnis abschätzbar?

    Nach circa 6 Monaten ist die Heilung so weit fortgeschritten, dass das endgültige Ergebnis mehr oder weniger erreicht ist. Die vollständige Narbenreifung kann noch etwas längere Zeit in Anspruch nehmen, bis diese im Idealfall nur noch als unauffällige helle und dünne Linien verbleiben.

  • Wann kann ich nach einer Bruststraffung wieder arbeiten gehen?

    Grundsätzlich sind Sie nach circa einer Woche wieder arbeitsfähig. Körperlich schwere Arbeit sollte jedoch erst nach frühestens 5 Wochen aufgenommen werden.

Ihre Spezialisten

Dr. Dunst

Dr. med. Sascha Dunst, M. Sc.
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Mitglied FMH mehr...

Dr. Löffler

Dr. med. Dietmar Löffler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mehr...

Kontakt

summa summarum

Behandlung:

Bruststraffung

Behandlungsdauer:

ca. 2 – 2,5 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 – 2 Nächte

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach 2 Wochen

Fit für den Alltag:

Nach ca. 1 Woche

Zu beachten:

6 Wochen Spezial-BH, 8 – 10 Wochen keinen Sport, 3 Monate keine Sonnenbestrahlung / Solarium mit unbedeckter Brust

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.