Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-588 02 32

 

Brustverkleinerung:
Schön entlastet

Eine „normal“ grosse Brust wiegt höchstens rund 500 Gramm. Wenn es die Natur im Verhältnis von Körpergrösse und Gewicht der Brust zu gut gemeint hat, kann allzu üppige Weiblichkeit schnell zur Last werden, die Auswirkungen auf Körper und Seele Betroffener sind oftmals immens: Übergrosse, hängende Brüste können Hautentzündungen, Haltungsfehler, Nacken- und Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen und nicht zuletzt bleibende Wirbelsäulenschäden verursachen. Neben dem Körper leidet die Seele mit: Das Körperbewusstsein wird oftmals stark beeinträchtigt, Betroffene ziehen sich mehr und mehr vor neugierigen Blicken und Spöttern zurück. Besonders trifft es junge Mädchen, wenn während der Pubertät das Brustdrüsenwachstum nicht mehr zu stoppen ist.

  • Brustverkleinerung

Unsicherheit, Kontaktarmut und Minderwertigkeitsgefühle, partnerschaftliche Probleme sind in der Regel dann die unausweichliche Folge.

Mit dieser unangenehmen Situation muss sich heutzutage keine Frau mehr abfinden. Moderne, immer narbensparendere OP-Techniken ermöglichen inzwischen eine möglichst schonende Brustverkleinerung (Reduktionsmammaplastik) mit schönem Ergebnis.

Die Operation

Oberste Ziele des Eingriffs: Reduktion des Volumens, gute Form und Symmetrie bei minimaler Narbenbildung, Erhaltung der Brustwarzensensibilität und Stillfähigkeit. Im Beratungsgespräch und in der Befunderhebung versucht der skinmed Facharzt diese Ziele in Einklang mit Ihren individuellen Voraussetzungen zu bringen. Vor dem Eingriff erläutert er ausführlich die unterschiedlichen Schnitttechniken und legt im Dialog mit der Patientin die individuell am besten geeignete fest. Wenn möglich verwenden die skinmed Spezialisten den narbensparenden I-Schnitt (auch Pilz-, Vertikalschnitt oder Lejour-Methode genannt). Die Schnittführung verläuft dabei um die Brustwarze – wenn diese verlagert werden muss – und senkrecht herunter bis zur Brustumschlagfalte. Muss sehr viel Gewebe und Haut entfernt und neu geformt werden, vertrauen die Brust-Experten auf den klassischen T-Schnitt, bei dem zusätzlich zum I-Schnitt noch eine Naht in der Unterbrustfalte angelegt wird.

Der in Vollnarkose durchgeführte Eingriff dauert etwa 2, 5 – 3 Stunden mit anschliessendem Klinikaufenthalt von einem oder 2 Tagen. Etwa 6 Monate nach dem Eingriff ist das endgültige Ergebnis erreicht.

Was es nach dem Eingriff zu beachten gilt

Im Bereich der Brustverkleinerung unterscheiden sich die Operationsverfahren in erster Linie durch die gewählte Schnittführung. Doch ganz gleich, ob der Zugang entlang der Brustfalte oder über den Bereich der Brustwarze erfolgt: Auch Sie selbst können entscheidend zu einem perfekten kosmetischen Ergebnis beitragen. So sollten Sie nach dem Eingriff, der innerhalb von 2,5 bis 3 Stunden unter Vollnarkose erfolgt und sich durch eine minimale Narbenbildung auszeichnet, für rund sechs Wochen einen speziellen BH tragen, damit die Brust optimal gestützt und der Heilungsprozess beschleunigt wird. Zudem sollten Sie für acht bis zehn Wochen auf Sport sowie für drei Monate auf direkte Sonnenbestrahlung verzichten.

Die Kosten einer Brustverkleinerung

Je nach individuellem Befund und gewähltem Operationsverfahren kann eine Brustverkleinerung ab 11.800 Schweizer Franken vorgenommen werden. Für einen detaillierten Kostenvoranschlag stehen Ihnen die Experten des skinmed Zentrums zu jeder Zeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

Übergrosse, hängende Brüste können Hautent­zündungen, Haltungsfehler, Nacken- und Rücken­schmerzen, Muskel­verspannungen, Kopfschmerzen und nicht zuletzt bleibende Wirbelsäulen­schäden verursachen. Neben dem Körper leidet die Seele mit: Das Körper­bewusstsein wird oftmals stark beeinträchtigt, Betroffene ziehen sich mehr und mehr vor neugierigen Blicken und Spöttern zurück.

  • Brustverkleinerung
  • Brustverkleinerung

Mit dieser unangenehmen Situation muss sich heutzutage keine Frau mehr abfinden. Moderne, immer narben­sparendere OP-Techniken ermöglichen inzwischen eine möglichst schonende Brustver­kleinerung (Reduktions­mammaplastik) mit schönem Ergebnis. 

Die Operation

Oberste Ziele des Eingriffs: Reduktion des Volumens, gute Form und Symmetrie bei minimaler Narben­bildung, Erhaltung der Brustwarzensensibilität und Stillfähigkeit. Im Beratungsgespräch und in der Befunderhebung versucht der skinmed Facharzt diese Ziele in Einklang mit Ihren individuellen Voraussetzungen zu bringen. Wenn möglich verwenden die skinmed Spezialisten den narben­sparenden I-Schnitt (auch Pilz-, Vertikalschnitt oder Lejour-Methode genannt). Die Schnittführung verläuft dabei um die Brustwarze – wenn diese verlagert werden muss – und senkrecht herunter bis zur Brustumschlagfalte. Muss sehr viel Gewebe und Haut entfernt und neu geformt werden, vertrauen die Brust-Experten auf den klassischen T-Schnitt, bei dem zusätzlich zum I-Schnitt noch eine Naht in der Unterbrustfalte angelegt wird.

Was es nach dem Eingriff zu beachten gilt

Ganz gleich, ob I- oder T-Schnitt: Auch Sie selbst können entscheidend zu einem perfekten kosmetischen Ergebnis beitragen. So sollten Sie nach dem Eingriff, der innerhalb von 2,5 bis 3 Stunden unter Vollnarkose erfolgt, für rund sechs Wochen einen speziellen BH tragen, damit die Brust optimal gestützt und der Heilungsprozess beschleunigt wird. Zudem sollten Sie für acht bis zehn Wochen auf Sport sowie für drei Monate auf direkte Sonnenbestrahlung verzichten. Etwa 6 Monate nach dem Eingriff ist das endgültige Ergebnis erreicht.

Die Kosten einer Brustverkleinerung

Je nach individuellem Befund und gewähltem Operationsverfahren kann eine Brustverkleinerung ab 11.800 Schweizer Franken vorgenommen werden. Für einen detaillierten Kostenvoranschlag stehen Ihnen die Experten des skinmed Zentrums zu jeder Zeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

summa summarum

Behandlung:

Brustverkleinerung

Behandlungsdauer:

ca. 2,5 – 3 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 Nacht

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach ca. 2 Wochen

Fit für den Alltag:

Nach ca. 1 Woche

Zu beachten:

6 Wochen Spezial-BH, 8 – 10 Wochen keinen Sport, 3 Monate keine Sonnenbestrahlung / Solarium mit unbedeckter Brust

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ihre Spezialisten

Dr. Dunst

Dr. med. Sascha Dunst, M. Sc.
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Mitglied FMH mehr...

Dr. Löffler

Dr. med. Dietmar Löffler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mehr...

Kontakt

summa summarum

Behandlung:

Brustverkleinerung

Behandlungsdauer:

ca. 2,5 – 3 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 Nacht

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach ca. 2 Wochen

Fit für den Alltag:

Nach ca. 1 Woche

Zu beachten:

6 Wochen Spezial-BH, 8 – 10 Wochen keinen Sport, 3 Monate keine Sonnenbestrahlung / Solarium mit unbedeckter Brust

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.