Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-588 02 32

 

Gesichtsstraffung:
Haute Couture der „unsichtbaren“ Verjüngung

Mit zunehmendem Alter verlieren die Haut und das Gewebe an Elastizität und Spannkraft und sinken ab. Dem Gesicht fehlen damit die typisch jugendlichen Gesichtsproportionen.

Jetzt wieder aussehen wie vor 15 oder 20 Jahren, natürlich schön, ohne sichtbare Narben oder andere typische Anzeichen eines Facelifts?

Die skinmed Experten verfügen neben entsprech­endem Know-how und verfahrenstechnischen Fertigkeiten fürs perfekt verjüngte Antlitz über ein grosses Mass an künstlerischem Gespür: Im Zuge einer ganzheitlichen Analyse sind sie in der Lage zu erkennen, welche Gesichtsproportionen individuell am ansprechendsten und welches die entscheidenden Merkmal der Augen, der Gesichtskontur, der Stirn und des Halses für ein in sich stimmiges und schönes Gesamterscheinungsbild sind.

Akribische Planung, gern auch unterstützt durch Fotografien des Patienten aus früheren Jahren und die Anwendung der 3-D-Computersimulation, ist für die skinmed Spezialisten selbstverständlich, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

  • Gelungene Gesichtsstraffung

Im ausführlichen Beratungsgespräch analysiert der Facharzt im Dialog mit dem Patienten die Gesichtsdetails und -proportionen und legt die Behandlungs­planung fest: Ist ein Midfacelift ausreichend, das wie der Name schon sagt, den mittleren Gesichtsbereich umfasst?

Sollte es durch ein Stirnlift oder eine Halsstraffung ergänzt werden? Oder ist ein gesamtes Facelift zum bestmöglichen Ergebnis ratsam? Alles wird im Detail besprochen und genau festgelegt.

Facelifting am 3-D-Simulator schon vorab erleben

Sie sind unsicher, wie umfangreich das Facelifting sein sollte oder welche Methode Ihre Wünsche an das zukünftige Aussehen am besten erfüllt? Ihr skinmed Experte ermöglicht Ihnen mit dem System Vectra 3D von Canfield Scientific bereits vor dem Eingriff, einen Blick in Ihr zukünftig faltenfreies Gesicht zu werfen. Hochauflösende 3-D-Bilder stellen in Echtzeit die Wirkung verschiedener Behandlungen dar. Betrachten Sie gemeinsam mit Ihrem skinmed Facharzt das Ergebnis einer Unterspritzung mit Fillern, einer Anwendung von Botulinumtoxin oder des Einsatzes eines Lasers zur Faltenbehandlung am Bildschirm. Die Bilder sind in alle Richtungen dreh- und kippbar, so dass Sie wie vor einem Spiegel Ihr Antlitz von allen Seiten betrachten können. Dank des 3-D-Simulators bekommen Sie so einen realistischen Eindruck von Ihrem zukünftigen Aussehen.

Die Operation

Die Gesichtsstraffung (Facelift) ist ein relativ umfangreicher Eingriff, der etwa 3 bis 4 Stunden dauert und bei skinmed in Vollnarkose durchgeführt wird. Im Anschluss empfiehlt sich ein kurzer Klinikaufenthalt in der Regel von ein bis 2 Tagen. Unsere Fachärzte legen beim Facelift grossen Wert darauf, nicht nur lediglich die Haut „oberflächlich“ zu straffen, sondern das darunter liegende Gewebe, die so genannte SMAS-Schicht (Superficial Musculo-Aponeurotic System = Muskel-Bindegewebsschicht in der Unterhautschicht) mit einzubeziehen. Diese Schicht ist extrem zugfest und daher hervorragend in ihrer Eigenschaft für ein langanhaltendes Ergebnis geeignet. Beim Eingriff wird das betroffene Gewebe gelöst, gestrafft, repositioniert und fixiert, überschüssiges Gewebe wird entfernt. Die Schnittführung wählt der Facharzt seitlich entlang der Schläfen vor dem Ohr und weiter nach unten um das Ohrläppchen bis hinters Ohr.

Bei einer zusätzlichen Halsstraffung wird der Schnitt bis in den Nackenhaarbereich fortgeführt, um darüber die Einheit aus Hals-, Nacken- und Wangengewebe optimal zu straffen.
Bei skinmed werden Gesichtsstraffungen zunehmend auch von Männern angefragt, die bei unseren Experten genau in den richtigen Händen sind. Da sich die männlichen Gesichtsproportionen, die Haut und das Gewebe durch andere Eigenschaften als bei der Frau auszeichnen und zusätzlich noch Faktoren wie Bartwuchs zu berücksichtigen sind, muss der Operateur für ein optimales Ergebnis über reichlich Erfahrung speziell beim Männer-Facelift verfügen.

Wichtig für den Erfolg: Die richtige Nachsorge

Ein Facelift findet in der Regel in Vollnarkose statt und ist mit einem Klinikaufenthalt von ein bis zwei Tagen verbunden. Je nach Behandlungsumfang dauert die Operation bis zu sechs Stunden.

Direkt im Anschluss an die Operation sorgen lokale Kühlungen und abschwellende Massnahmen zur Linderung des Spannungsgefühls. Spezielle Massnahmen wirken darüber hinaus dem Entstehen von Hämatomen entgegen. Teilweise unterstützt ein Kompressionsverband den Operationserfolg.

Die Verbandsentfernung erfolgt vor der Entlassung, eine erste Nachkontrolle  nach ca. einer Woche. Auftretende Schwellungen sind in den ersten Tagen nach dem Eingriff am stärksten, klingen innerhalb von zwei bis drei Wochen aber vollständig ab. Schonung und eine leicht erhöhte Position zum Ruhen und Schlafen unterstützen die Abschwellung. Insbesondere bei einem umfassenden Facelift und einer Halsstraffung sollten Sie Drehbewegungen des Kopfes vermeiden und daher in der ersten Zeit nicht selbst Auto fahren. Über den genauen Umfang der für Sie wichtigen Massnahmen klärt Ihr skinmed Facharzt Sie im Vorfeld der Operation detailliert auf, so dass Sie einen für Sie günstigen Zeitpunkt für den Eingriff bestimmen und Vorbereitungen für die Tage nach der Entlassung aus der Klinik treffen können.

Regelmässige Kontrollen durch die skinmed Spezialisten begünstigen eine schnelle Heilung und den langfristigen Erfolg der Gesichtsstraffung. Nach zwei bis drei Wochen sind Sie in der Regel wieder fit für den Alltag. Allerdings sollten Sie Sport und grössere Anstrengungen noch vier bis sechs Wochen vermeiden und in den nächsten drei Monaten auf Sauna- und Dampfbadbesuche verzichten. Das Gesicht können Sie bereits ab dem ersten Tag nach dem Eingriff wieder pflegen, zusätzlich sollten Sie einen leichten Sonnenschutz (LSF 10) auftragen. Die Spuren des Eingriffs sind nach kurzer Zeit verschwunden. Trotzdem brauchen Sie ein bisschen Geduld: Der Erfolg der Operation ist erst nach mehreren Monaten vollständig sichtbar.

Mit zunehmendem Alter verlieren die Haut und das Gewebe an Elastizität und Spannkraft und sinken ab. Dem Gesicht fehlen damit die typisch jugendlichen Gesichtsproportionen. Jetzt wieder aussehen wie vor 15 oder 20 Jahren, natürlich schön, ohne sichtbare Narben oder andere typische Anzeichen eines Facelifts?

Die skinmed Experten verfügen neben entsprechen­dem Know-how und verfahrens­technischen Fertigkeiten fürs perfekt verjüngte Antlitz über ein grosses Mass an künstlerischem Gespür: Im Zuge einer ganzheitlichen Analyse sind sie in der Lage zu erkennen, welche Gesichts­proportionen individuell am ansprechendsten und welches die entscheidenden Merkmale der Augen, der Gesichts­kontur, der Stirn und des Halses für ein in sich stimmiges und schönes Gesamterscheinungsbild sind.

Akribische Planung, gern auch unterstützt durch Fotografien des Patienten aus früheren Jahren, und die Anwendung der 3-D-Computersimulation sind für die skinmed Spezialisten selbstverständlich, um ein optimales Ergebnis zu erzielen – vor allem auch, ohne die Mimik und Charakteristika zu verändern. Denn das Gesicht ist der Spiegel unserer Gefühle und damit Teil unserer Persönlichkeit.

  • Gelungene Gesichtsstraffung
  • Gelungene Gesichtsstraffung

Im ausführlichen Beratungsgespräch analysiert der Facharzt im Dialog mit dem Patienten die Gesichts­details und -proportionen und legt die Behandlungs­planung fest: Ist ein Midfacelift ausreichend, das wie der Name schon sagt, den mittleren Gesichtsbereich umfasst? Oder sollte es durch ein Stirnlift oder eine Halsstraffung ergänzt werden? 

Facelifting am 3-D-Simulator schon vorab erleben

Sie sind unsicher, wie umfangreich das Facelifting sein sollte oder welche Methode Ihre Wünsche an das zukünftige Aussehen am besten erfüllt? Ihr skinmed Experte ermöglicht Ihnen mit dem System Vectra 3D von Canfield Scientific bereits vor dem Eingriff einen Blick auf Ihr mögliches späteres Aussehen. 

Die Operation

Die Gesichtsstraffung (Facelift) ist ein relativ umfang­reicher Eingriff, der etwa 3 bis 4 Stunden dauert und bei skinmed in Vollnarkose durchgeführt wird. Im Anschluss empfiehlt sich ein kurzer Klinikaufenthalt in der Regel von ein bis 2 Tagen. Unsere Fachärzte legen beim Facelift grossen Wert darauf, nicht nur lediglich die Haut „oberflächlich“ zu straffen, sondern das darunter liegende Gewebe, die so genannte SMAS-Schicht (Superficial Musculo-Aponeurotic System = Muskel-Bindegewebsschicht in der Unterhautschicht) mit einzubeziehen. Diese Schicht ist extrem zugfest und daher hervorragend in ihrer Eigenschaft für ein langanhaltendes Ergebnis geeignet. Beim Eingriff wird das betroffene Gewebe gelöst, gestrafft, repositioniert und fixiert, überschüssiges Gewebe wird entfernt. Die Schnitt­führung wählt der Facharzt seitlich entlang der Schläfen vor dem Ohr und weiter nach unten um das Ohrläppchen bis hinters Ohr.

Bei einer zusätzlichen Halsstraffung wird der Schnitt bis in den Nackenhaar­bereich fortgeführt, um darüber die Einheit aus Hals-, Nacken- und Wangengewebe optimal zu straffen. Bei skinmed werden Gesichts­straffungen zunehmend auch von Männern angefragt, die bei unseren Experten genau in den richtigen Händen sind.

Wichtig für den Erfolg: Die richtige Nachsorge

Direkt im Anschluss an die Operation lindern lokale Kühlungen und abschwellende Massnahmen das Spannungsgefühl, spezielle Treatments wirken darüber hinaus dem Entstehen von Hämatomen entgegen. Teilweise unterstützt ein Kompressions­­verband den Operationserfolg. Die Verbands­entfernung erfolgt vor der Entlassung, eine erste Nachkontrolle nach ca. einer Woche.

Nach zwei bis drei Wochen sind Sie in der Regel wieder fit für den Alltag. Allerdings sollten Sie Sport und grössere Anstrengungen noch vier bis sechs Wochen vermeiden und in den nächsten drei Monaten auf Sauna- und Dampfbad­besuche verzichten. Auch wenn die Spuren des Eingriffs bereits nach kurzer Zeit verschwunden sind, ist der Erfolg der Operation erst nach mehreren Monaten vollständig sichtbar.

Die Kosten einer Gesichtsstraffung

Abhängig von der Ausgangssituation und dem gewünschten Ergebnis wird das Facelift ganz individuell geplant, so dass es bei skinmed dafür keinen „Einheitspreis“ gibt. Die Kosten bewegen sich in einem Rahmen von ca. 8.000 CHF für ein endos­kopisches Stirn-Brauenlift bis zu 20.000 CHF für eine komplette Gesichtsstraffung. Sie erhalten im Vorfeld der Operation einen detaillierten Kosten­voranschlag, in dem sämtliche Aufwendungen für die Unter­suchung, Vor- und Nachbehandlung, Operation, Narkose und den Klinikaufenthalt enthalten sind.

Für die Finanzierung der ästhetisch-plastischen Eingriffe bieten wir Ihnen unterschiedliche Modelle und kooperieren mit seriösen Finanzdienstleistern.

summa summarum

Behandlung:

Facelift

Behandlungsdauer:

3 – 4 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 – 2 Tage

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach 2 Wochen

Fit für den Alltag:

nach ca. 2 Wochen

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ihre Spezialisten

Dr. Dunst

Dr. med. Sascha Dunst, M. Sc.
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Mitglied FMH mehr...

Dr. Löffler

Dr. med. Dietmar Löffler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mehr...

Kontakt

summa summarum

Behandlung:

Facelift

Behandlungsdauer:

3 – 4 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 – 2 Tage

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach 2 Wochen

Fit für den Alltag:

nach ca. 2 Wochen

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.