Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-588 02 32

 

Männliche Fettbrust:
Zurück zur typisch männlichen Form

Neben dem „Rettungsring“ ist die Fettbrust (Gynäkomastie) ein typisches männliches Problem, das unterschiedliche Ursachen haben kann: Im Laufe der Jahre verschieben sich die Relationen der Geschlechthormone zueinander. Der Mann verfügt dann über mehr weibliche Hormone, was beim älteren Mann zur vermehrten Anlage von Fettpolstern und zur Entstehung von einer mehr oder weniger grossen Brust führen kann. Regelmässiger Alkoholkonsum, erhöhte Blutzuckerwerte und Überernährung können ebenfalls zur männlichen Fettbrust beitragen, und das auch schon in jungen Jahren.

  • behandelte Fettbrust

Handelt es sich bei der vergrösserten Brust um eine überwiegende Fettansammlung, bringen die skinmed Experten mit viel Erfahrung, Feingefühl und passender Spezialkanüle die Brust schonend und sicher zurück in ihre männliche Form: Die überflüssigen Fettzellen werden mittels Liposuktion (Fettabsaugung) einfach und für immer entfernt.

Die Nachbehandlung: Das gilt es nach dem Eingriff zu beachten

Nach dem Eingriff kann es zu Blut- und Wundwasserergüssen in die Brust kommen. Um den Heilungsverlauf positiv zu beeinflussen und mögliche Schwellungen schneller abklingen zu lassen, verordnen die Experten von skinmed Ihnen eine Kompressionsweste. Diese sollten Sie für die nächsten vier bis sechs Wochen ganztägig tragen.

Zwei bis drei Tagen nach dem Eingriff sind Sie wieder fit für den Alltag. Auf Sport oder körperliche Belastungen sollten Sie aber in den ersten zwei Monaten nach dem Eingriff verzichten. Auch Sauna-, Dampfbad- und Solariumbesuche sind in den ersten sechs bis acht Wochen tabu. So geben Sie Ihrem Körper die nötige Zeit für die Heilung.

Für den langfristigen Erfolg vermeiden Sie insbesondere nach der Liposuktion grössere Gewichtsschwankungen.

Die für die Operation notwendigen Schnitte werden so klein wie möglich gehalten und die Eingriffsstellen anschliessend mit resorbierbarem Nahtmaterial geschlossen. So entfällt ein Ziehen der Fäden. Die Naht wird je nach Heilungsverlauf für vier bis zwölf Wochen „getapt“. Haut und Eingriffsstellen können Sie wenige Tage nach der Operation wieder pflegen, Ihre skinmed Experten unterstützen Sie bei der Wahl der für Sie bestgeeigneten Pflegeprodukte.

Ausserdem kontrollieren die skinmed Fachärzte bei den Nachsorgeterminen die Heilung und den Behandlungserfolg. Natürlich können Sie sich bei Fragen oder Unsicherheiten auch ausserhalb der vereinbarten Termine jederzeit gern an Ihren skinmed Experten wenden.

Neben dem „Rettungsring“ ist die Fettbrust (Gynäkomastie) ein typisches männliches Problem, das unterschiedliche Ursachen haben kann. Handelt es sich bei der vergrösserten Brust um eine überwiegende Fettansammlung, bringen die skinmed Experten mit viel Erfahrung, Feingefühl und passender Spezialkanüle die Brust schonend und sicher zurück in ihre männliche Form: Die überflüssigen Fettzellen werden mittels Liposuktion (Fettabsaugung) einfach und für immer entfernt. 

  • behandelte Fettbrust
  • behandelte Fettbrust

Die Operation

Vor dem Eingriff werden akribisch die überflüssigen Fettdepots der männlichen Brust, deren Übergänge und mögliche Unregelmässigkeiten eingezeichnet. Bei der Fettabsaugung selbst, die in der Regel ambulant in Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf durchführt wird, nutzen unsere Spezialisten die Vorteile der äusserst gewebeschonenden Vibrationstechnik in Tumeszenz­lokalanästhesie (TLA).

Ihr Facharzt im Zentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie wird Sie eingehend im Vorfeld der Behandlung untersuchen, um die Ursachen der Gynäkomastie zu bestimmen und die optimale Behandlungs­­methode vorzuschlagen. Handelt es sich um die sogenannte Pseudo­gynäkomastie (Lipomastie) mit einer reinen Fettansammlung im Brustgewebe, bringt das Absaugen der über­schüssigen Fettzellen den besten Erfolg.

Bei einer echten Gynäkomastie ist das Drüsengewebe vergrössert. Dies führt neben der psychischen Belastung häufig zu Schmerzen und Spannungsgefühl – es sollte daher operativ entfernt werden (Andromastektomie). Da eine Vergrösserung der Brustdrüse oft mit einer verstärkten Fettein­lagerung einhergeht, stellt manchmal auch die Kombination von Operation und Fettabsaugung (Liposuktion) die optimale Behandlungs­methode dar.

Die Nachbehandlung: Das gilt es nach dem Eingriff zu beachten

Nach dem Eingriff kann es zu Blut- und Wund­wasser­ergüssen in die Brust kommen. Um den Heilungsverlauf positiv zu beeinflussen und mögliche Schwellungen schneller abklingen zu lassen, verordnen Ihnen die Experten von skinmed eine Kompressionsweste. Diese sollten Sie für die nächsten vier bis sechs Wochen ganztägig tragen.

Zwei bis drei Tagen nach dem Eingriff sind Sie wieder fit für den Alltag. Auf Sport oder körperliche Belastungen sollten Sie aber in den ersten zwei Monaten nach dem Eingriff verzichten. Auch Sauna-, Dampfbad- und Solarium­besuche sind in den ersten sechs bis acht Wochen tabu. So geben Sie Ihrem Körper die nötige Zeit für die Heilung.

Die für die Operation notwendigen Schnitte werden so klein wie möglich gehalten und die Eingriffsstellen anschliessend mit resorbierbarem Nahtmaterial geschlossen. So entfällt ein Ziehen der Fäden.

Die Kosten einer Andromastektomie

Die Aufwendungen zur Behandlung der männlichen Fettbrust liegen je nach Art und Umfang des Eingriffs zwischen 6.500 und 9.000 Schweizer Franken (bei aufwendigen Korrekturen mit Entfernung eines grossen Hautüberschusses). Die Behandlung der männlichen Fettbrust wird in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. Um Sie bei der Finanzierung des gewünschten Eingriffs zu unterstützen, arbeitet skinmed mit seriösen Finanzdienstleistern zusammen.

summa summarum

Behandlung:

Fettabsaugung bei männlicher Fettbrust

Behandlungsdauer:

ca. 2 Stunden

Narkose:

örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Kompression Bolero für 4 – 6 Wochen

Fit für den Alltag:

nach 2 – 3 Tagen

Zu beachten:

6 – 8 Wochen Verzicht auf Sauna, Solarium und körperlich anstrengende Tätigkeiten/Sport

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ihre Spezialisten

Dr. Dunst

Dr. med. Sascha Dunst, M. Sc.
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Mitglied FMH mehr...

Dr. Löffler

Dr. med. Dietmar Löffler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mehr...

Kontakt

summa summarum

Behandlung:

Fettabsaugung bei männlicher Fettbrust

Behandlungsdauer:

ca. 2 Stunden

Narkose:

örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Kompression Bolero für 4 – 6 Wochen

Fit für den Alltag:

nach 2 – 3 Tagen

Zu beachten:

6 – 8 Wochen Verzicht auf Sauna, Solarium und körperlich anstrengende Tätigkeiten/Sport

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.