Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-588 02 32

 

Die Operation

Vor dem Eingriff werden akribisch die überflüssigen Fettdepots der männlichen Brust, deren Übergänge und mögliche Unregelmässigkeiten eingezeichnet. Bei der Fettabsaugung selbst, die in der Regel ambulant in Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf durchführt wird, nutzen unsere Spezialisten die Vorteile der äusserst gewebeschonenden Vibrationstechnik in Tumeszenzlokalanästhesie (TLA). Das Tumeszenzverfahren haben die versierten Plastischen Chirurgen aufgrund ihrer langjährigen Beschäftigung mit den unterschiedlichsten Fettabsaugungsverfahren für grösstmöglichen Patientenkomfort ausgewählt, da es aus eigenen Erfahrungen und in Expertenkreisen zu den sichersten und schonendsten zählt. Dasselbe gilt für die Vibrationstechnik, bei der sich die Kanüle äusserst vorsichtig durch die Gewebestrukturen bewegt und dank Vibration die Bindegewebsstränge, Nerven und Blutgefässe nicht verletzt. Die Fettzellen werden durch die spezielle Lösung vorbereitet und anschliessend über kleinste Öffnungen abgesaugt. Die Fachärzte benutzen dafür eine besondere Kanüle mit asymmetrisch angeordneten Löchern: Diese sorgt erfahrungsgemäss für ein noch gleichmässigeres und schöneres Ergebnis ohne Dellen und Unregelmässigkeiten.

Ihre Spezialisten

Dr. Dunst

Dr. med. Sascha Dunst, M. Sc.
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Mitglied FMH mehr...

Dr. Löffler

Dr. med. Dietmar Löffler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mehr...

Kontakt

summa summarum

Behandlung:

Fettabsaugung bei männlicher Fettbrust

Behandlungsdauer:

ca. 2 Stunden

Narkose:

örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Kompression Bolero für 4 – 6 Wochen

Fit für den Alltag:

nach 2 – 3 Tagen

Zu beachten:

6 – 8 Wochen Verzicht auf Sauna, Solarium und körperlich anstrengende Tätigkeiten/Sport

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.