Starkes Schwitzen (Hyperhidrose)

Schweissdrüsenbehandlung

Behandlung:

Schweissdrüsenbehandlung durch Unterspritzung

Behandlungsdauer:

ca. 30 Minuten

Narkose:

auf Wunsch örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

keine

Fit für den Alltag:

sofort

Kosten:

CHF 800.- (Achseln)
CHF 1000.- (Hände/Füsse (Block))

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schwitzen ist wichtig und gesund, denn es regelt unsere Körpertemperatur. Wenn Schweissdrüsen jedoch übermässig Schweiss bilden, sprechen Experten von Hyperhidrose. Etwa 2 % aller Menschen leiden an dieser Krankheit, bei der unabhängig von Wärme, Tages- oder Jahreszeit extrem viel Schweiss produziert wird. Dagegen versagen in der Regel selbst beste Deodorants. Wenn Sie sich mit den mehr oder weniger grossen Schweissflecken unter den Achselhöhlen und der damit oftmals verbundenen Unsicherheit nicht weiter abfinden möchten, besuchen Sie einen Beratungstermin bei uns in der Skinmed. Wir können Ihnen helfen.

Starkes Schwitzen an Achseln, Händen und Füssen

Begrenzt auf bestimmte Körperzonen tritt Hyperhidrose am häufigsten bei den Achselhöhlen auf. Sie kann aber auch verstärkt an den Handinnenflächen (Schweisshände) und Fusssohlen (Schweissfüsse) vorkommen. Hier kann ein medizinischer Wirkstoff den extremen Schweissfluss stoppen. Die Skinmed Fachärztinnen und Fachärzte bringen das Mittel gekonnt an den richtigen Stellen ein und hemmen so die übermässige Schweissproduktion auch an Händen und Füssen.

Die Beratung

Wir besprechen mit Ihnen ausführlich Ihre Situation und die möglichen Massnahmen. Unsere Fachärztinnen und Fachärzte können aufgrund Ihrer Erfahrung gut beurteilen, ob bei Ihnen eine Hyperhidrose vorliegt. Wissenschaftlich definiert spricht man dann von überdurchschnittlich starkem Schwitzen, wenn in einer Achselhöhle innerhalb von 5 Minuten mindestens 100 mg Schweiss messbar sind.

Die Behandlung

Wir können mit einem hochwirksamen medizinischen Wirkstoff gegen zu starkes Schwitzen helfen. Unsere Dermatologen und Plastischen Chirurgen spritzen das Mittel in individuell abgestimmter Dosierung gezielt in Ihre Haut. Und das so gut wie schmerzfrei, denn die versierten Spezialisten wählen für diese besondere Behandlung extrem dünne Nadeln. Der Wirkstoff hemmt die Freisetzung des Botenstoffes Acetylcholin – und damit die Schweissproduktion. Geniessen Sie jede Jahreszeit wieder frei und entspannt!

Nach der Behandlung – das gilt es zu beachten

Die Wirkungsdauer ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und beträgt circa sechs bis neun Monate. Wenn die Wirkung nachlässt, können Sie uns wieder für einen Nachfolgetermin besuchen. Das gute Gefühl unseres 4S-Prinzips: Sanft, schmerzarm, schnell und sicher.

Kosten

Die Kosten für das behandeln von starkem Schwitzen betragen beim Unterspritzen der Achseln in der Regel CHF 800.-. Im Beratungstermin können wir den genauen Preis festlegen, da der Behandlungsaufwand von Mensch zu Mensch verschieden ist.

FAQ

Wann sollte übermässiges Schwitzen behandelt werden?

Wissenschaftlich definiert liegt eine Hyperhidrose (krankhafte Schweissüberproduktion) dann vor, wenn in einer Achselhöhle innerhalb von 5 Minuten mindestens 100 mg Schweiss messbar sind. Wenn Sie sich mit den mehr oder weniger grossen Schweissflecken unter den Achselhöhlen und der damit oftmals verbundenen Unsicherheit nicht weiter abfinden möchten, dann können wir Ihnen bei Skinmed dank unserer moderner Mittel und Methoden helfen.

Tut die Behandlung weh?

Der Eingriff ist so gut wie schmerzfrei, denn unsere versierten Spezialistinnen und Spezialisten wählen für diese besondere Behandlung extrem dünne Nadeln.

Welche Behandlungsverfahren gibt es gegen übermässiges Schwitzen?

Zur vorübergehenden Minderung oder Ausschaltung übermässiger Schweissproduktion spritzen unsere Fachärztinnen und Fachärzte einen medizinischen Wirkstoff in individuell abgestimmter Dosierung gezielt unter Ihre Haut. Die Wirkungsdauer ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und beträgt circa sechs bis neun Monate, dann kann nachgespritzt werden.

Zur dauerhaften Achselschweissminderung haben wir ebenfalls die passende Lösung: Mit einer Curettage können die Schweissdrüsen schonend minimal-invasiv entfernt bzw. ähnlich wie bei einer Fettabsaugung einfach abgesaugt werden.

Ihre Spezialisten
Dr. med. Sabine Kurzidem Hautärztin

Dr. med. Sabine Kurzidem

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Anna Balazs

Fachärztin FMH für Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Gerhard Bertram

Facharzt FMH Dermatologie und Venerologie

Dr. Gabriela Brata

Fachärztin FMH Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Akewit Chanwangpong

Facharzt FMH Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Matthias Walther

Facharzt FMH für Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Sarina Angermeier

Weiterbildungsassistentin Dermatologie und Venerologie

Dr. med. Sandra Falkvoll Hautärztin Aarau

Dr. med. Sandra Falkvoll

Weiterbildungsassistentin Dermatologie und Venerologie

Malte Schmelter

Arzt für Dermatologie und Venerologie