Skip to content
Klinik für
Haartransplantation
Menu

Augenbrauentransplantation mit FUE

(Follicular Unit Extraction)

Behandlung:
Haarwurzeltransplantation Augenbrauen mit FUE
Behandlungsdauer:
Ca. 2 bis 5 Stunden
Narkose:
Örtliche Betäubung (oder auf Wunsch in Dämmerschlafnarkose)
Klinikaufenthalt:
ambulant
Nachbehandlung:
Kontrolle in regelmässigen Abständen
Fit für den Alltag:
Nach 1 bis 4 Tagen
Kosten:
Ab CHF 2500.- abhängig vom Behandlungsumfang (Anzahl verpflanzter Grafts)
Weitere Fragen:
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Immer lichtere Augenbrauen sind ein weit verbreitetes Phänomen, denn mit steigendem Alter nimmt die Anzahl der Augenbrauenhaare ab.  Im Laufe der Zeit hören die Haarfollikel damit auf, neue Haare zu produzieren. Dadurch werden die einzelnen Härchen feiner. Außerdem verlieren sie ihre Farbe. Der Haarausfall über den Augen kann aber auch andere Ursachen haben. Die Lösung in den meisten Fällen: Eine Eigenhaartransplantation führt wieder zum langfristigen, gewünschten Erscheinungsbild der Augenbrauen.

Mögliche Ursachen für den Augenbrauen-Haarausfall

Die Ursache für Haarverlust der Augenbrauen können verschiedener Natur sein. Ein häufiger Grund ist der androgenetische, d.h. erblich bedingter Haarausfall verbunden mit dem Alterungsprozess. Weitere Ursachen können u.a. eine Schilddrüsenüberfunktion, Autoimmunerkrankungen, Mangelerscheinungen oder Hautkrankheiten sein. Häufige Ursache kann zudem das langjährige Zupfen der Haare sowie regelmässiges Permanent-Makeup sein.

Die Beratung

Unser Spezialist für Haarwurzeltransplantationen bespricht mit Ihnen Ihre Ausgangssituation und klärt Sie über die Möglichkeiten, das zu erwartende Resultat und den Ablauf der Behandlung auf.

Die Behandlung: Augenbrauen-Haartransplantation mit FUE

Vor dem Eingriff erstellen wir Fotos, um den langfristigen Behandlungserfolg nach der Eigenhaarwurzelverpflanzung nachverfolgen zu können. Zu Beginn der Augenbrauentransplantation bereiten unsere Spezialisten die Entnahmestelle sorgfältig vor und betäuben die Entnahmestellen lokal – in der Regel am Hinterkopf, wo die Haare aufgrund ihrer genetischen Struktur nicht ausfallen.

Mittels spezieller, präziser und effizienter medizinischer Apparaturen entnehmen wir die einzelnen Haarwurzeln aus der Haut. Die entnommenen Haarwurzelgruppen (Follicular Units) werden gezählt und an die bestimmten kahlen oder lichten Stellen in der Augenbrauenpartie in zuvor gemachte, mikroskopisch kleine Inzisionen verpflanzt. Je nach Anzahl der zu verpflanzenden Haarwurzeln dauert der Eingriff 2-4 Stunden. Nach 6-8 Monaten erfolgt eine Nachkontrolle mit Fotodokumentation.

Nach der Augenbrauen-Haarverpflanzung: Das gilt es zu beachten

Durch die Lokalanästhesie verspüren Sie keine Schmerzen. Lässt die Anäesthesie nach der Augenbrauenverpflanzung nach, kann bei der Entnahmestelle ein leichtes Brennen auftreten. Sie brauchen keinen Verband zu tragen und können nach der Operation gleich wieder essen und trinken. Da die Operation nur eine lokale Betäubung erfordert, dürfen Sie bei Wohlbefinden direkt nach der OP nach Hause, sollten aber nicht selber Auto fahren.

Zwei Tage körperliche Schonung sind notwendig, gesellschaftsfähig sind sie wieder nach rund 10 Tagen. Während 48 Stunden nach der Operation sollten Sie auf Alkohol verzichten und Kontaktlinsenträger sollten wegen möglicher, anfänglicher Schwellungen im Augenbereich in den ersten Tagen eine Brille tragen. Diese allfällige Schwellung dauert rund 1 bis 4 Tage und geht danach rasch zurück.

Spätestens nach 10 Tagen fallen alle Krusten der verpflanzten Haare ab und nach zwei bis drei Wochen fallen die transplantierten Haare in der Regel aus. Nach ca. 3 Monaten stossen die transplantierten Haare durch die Augenbrauenhaut und beginnen zu wachsen.

Kratzen sollten Sie vermeiden, dies würde die Wundheilung stören oder beeinträchtigen. Sie können sich nach einer Eigenhaarverpflanzung an den Augenbrauen wieder über volles Haar an den zuvor kahlen oder lichten Bereichen freuen.

Wichtig: Da sich die verpflanzten Haare wie normale Kopfhaare verhalten (das bedeutet einen Wachstum von ca. 1 cm pro Monat), sollten Sie Ihre Augenbrauen regelmässig kurz schneiden.

Risiken

Eigenhaartransplantationen haben ein sehr geringes Risiko. In gewissen Fällen kann in den ersten Tagen eine Schwellung im Augenbereich auftreten, die auch leicht schmerzen und Jucken kann, sich aber rasch – in der Regel nach rund vier Tagen – wieder zurückbildet. Als sehr seltene Komplikation kann das Einwachsen von Haaren in Begleitung einer kleinen lokalen örtlichen Entzündung vorkommen, die ebenfalls rasch zurückgeht.

Vorteile der Haartransplantation

Freuen Sie sich wieder über langfristig dichte und volle Augenbrauen.

Kosten

Eine FUE-Haarwurzeltransplantation für die Augenbrauen führen wir ab CHF 2500.- durch. Die Kosten variieren und definieren sich über die gewünschte Anzahl der zu verpflanzenden Haarfollikel (Grafts) sowie allfälligen weiteren unterstützenden Massnahmen.

Ihre Vorteile

  • Führende Klinik mit Schweizer Qualitätsstandards
  • Erfahrene Fachärzte
  • Interdisziplinäres Team
  • Mitgliedschaft in führenden Fachvereinigungen
  • Moderne Infrastruktur