Skip to content
Klinik für
Haartransplantation
Menu

Haartransplantation
mit FUT

(Follicular Unit Transplantation)

Behandlung:
Haarwurzeltransplantation FUT
Behandlungsdauer:
Ca. 4 bis 6 Sunden
Narkose:
Örtliche Betäubung (oder auf Wunsch in Dämmerschlafnarkose)
Klinikaufenthalt:
ambulant
Nachbehandlung:
Kontrolle in regelmässigen Abständen, Optional PRP-Behandlung als «Booster»
Fit für den Alltag:
Ca 1 Woche
Kosten:
Ab CHF 4500.- abhängig vom Behandlungsumfang (Anzahl verpflanzter Grafts)
Weitere Fragen:
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Normalerweise verliert jeder Mensch täglich ungefähr 60 bis 100 Haare. Wenn dieses Mass aber überschritten wird und mehr Haare ausfallen als nachwachsen, kann von Haarausfall ausgegangen werden. Beim Haarausfall unterscheiden wir erblich bedingten Haarausfall (z.B. Geheimratsecken oder kreisrunder Haarausfall) und diffusen Haarausfall, bei dem sich die Haare auf dem Kopf gleichmässig lichten, was zwar zu keiner Glatze, aber einer deutlich lichteren Haarpracht führt.

In beiden Fällen kann eine Haartransplantation helfen und wieder zum gewünschten Erscheinungsbild führen. Wir unterscheiden dabei Methoden FUE, bei der einzelne Haarwurzelgruppen entnommen werden oder die hier beschriebene FUT-Methode, bei der ein Hautstreifen entnommen wird. Die FUT-Methode kann zum Einsatz kommen, wenn es um Verdichtung geht (z.B. Frauen mit genetischem Haarausfall) oder wenn bei fortgeschrittenem Haarverlust ungenügendes Spenderareal zur Verfügung steht.

Mögliche Ursachen für Haarausfall

Ursache für Haarverlust ist oftmals androgenetischer, d.h. erblich bedingter Haarausfall. Weitere Ursachen können u.a. Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselstörungen, Infektionen, Nebenwirkungen von Medikamenten, Operationen mit Narbenbildung oder Verbrennungen oder auch ganz einfach Stress sein.

Die Beratung

Unser Spezialist für Haarwurzeltransplantationen bespricht mit Ihnen Ihre Ausgangssituation und Ihren Behandlungswunsch und klärt Sie über die Möglichkeiten, das zu erwartende Resultat und den Ablauf der Behandlung auf.

Die Behandlung: Haartransplantation mit FUT

Vor dem Eingriff erstellen wir Fotos, um den Behandlungserfolg zu dokumentieren, danach zeichnet Ihr behandelnder Spezialist für Haartransplantationen den zu behandelnden Bereich an.

FUT steht für Follicular Unit Transplantation, das bedeutet Transplantation von Follikeleinheiten. Die Entnahmestelle wird sorgfältig vorbereitet und lokal betäubt. Der Operateur entnimmt einen Hautstreifen mit Haarwurzeln. Dieser Hautstreifen wird in kleinste Hauttransplantate gesplittet Für die Entnahme der Haartransplantate drehen Sie sich bequem auf den Bauch, ein angenehmes Kissen stabilisiert dabei Ihren Kopf.

Die Haartransplantate werden an die besprochenen kahlen oder lichten Stellen in zuvor gemachte, sehr feine, mikroskopisch kleine Inzisionen verpflanzt. Während der Implantation können Sie bei uns entspannt TV schauen, Ihr iPad bedienen oder etwas lesen. Je nach Anzahl der zu verpflanzenden Haarwurzeln dauert der Eingriff vier bis sechs Stunden. Die Behandlung ist dank Lokalanästhesie praktisch schmerzlos.

Nach der Haarverpflanzung: Das gilt es zu beachten

Nach Abschluss der Behandlung können Sie in der Regel nach Hause. Nach dem Eingriff kann bei der Entnahmestelle für kurze Zeit ein leichtes Brennen auftreten.

Mindestens 2 Tage körperliche Schonung sind notwendig, wir empfehlen in der Regel eine Woche. Schwellungen am Kopf können anfänglich vorkommen, verschwinden aber rasch wieder. Nach ca. 10 Tagen fallen alle Krusten ab, die sich aufgrund der Inzisionen gebildet haben. Kratzen sollten Sie für eine bessere Wundheilung in den ersten Tagen vermeiden. Ab dem zweiten Tag nach der OP erhalten Sie von uns für 10 Tage ein spezielles Shampoo. Nach 10 Tagen können Sie wieder ihr reguläres Shampoo einsetzen.

Die transplantierten Haare fallen in der Regel nach ca. 14 bis 20 Tagen aus und die transplantierten Wurzeln beginnen zu spriessen. Nach etwa 3 Monaten stossen die transplantierten Haare durch die Kopfhaut und wachsen 1 bis 1.5 cm pro Monat. 6 Monate nach der Haartransplantation erfreuen Sie sich bereits an einer Haarlänge von 4 - 6 cm.

Nach 8 Monaten erfolgt eine Nachkontrolle mit Fotodokumentation. Folgebehandlungen sind, sofern gewünscht, bereits nach einem halben Jahr wieder möglich.

PRP-Behandlung als zusätzlicher «Booster»

Die PRP-Behandlung, die Unterspritzung von Plasma aus Eigenblut, dient als zusätzliche Unterstützung zur Haarwurzeltransplantation. Aus zentrifugiertem Blut wird Plasma gewonnen, das zusätzlich zur Haartransplantation an 50 bis 60 Stellen in die Kopfhaut gespritzt wird. Es fördert das Haarwachstum gesamthaft, ähnlich wie eine Art Dünger.

Risiken

Eigenhaartransplantationen haben ein sehr geringes Risiko. In gewissen Fällen kann in den ersten Tagen eine Schwellung am Kopf auftreten, die sich rasch wieder zurückbildet. Als sehr seltene Komplikation kann das Einwachsen von Haaren in Begleitung einer kleinen lokalen örtlichen Entzündung vorkommen, auch diese geht rasch zurück.

Vorteile der Haartransplantation

Im Gegensatz zu Medikamenten gewährleistet die Haarwurzeltransplantation ein langfristiges Ergebnis und es treten keine Nebenwirkungen auf. Die natürlich wachsenden, neuen Haare verleihen ein natürliches Aussehen. Es entstehen keine Farb- oder Strukturunterschiede, da es sich um Ihre eigenen Haare handelt.

Kosten

Eine FUT-Haarwurzeltransplantation (HWT) führen wir ab CHF 4500.- durch. Die Kosten variieren und definieren sich über die gewünschte Anzahl der zu verpflanzenden Haarfollikel (Grafts), weiteren unterstützenden Massnahmen (z.B. PRP-Behandlung) und den kompletten Behandlungsumfang.

Ihre Vorteile

  • Führende Klinik mit Schweizer Qualitätsstandards
  • Erfahrene Fachärzte
  • Interdisziplinäres Team
  • Mitgliedschaft in führenden Fachvereinigungen
  • Moderne Infrastruktur