Info-Line 062 822 81 22

Info-Line 062-822 81 22

 

Männerbrüste: Was hilft gegen Gynäkomastie?

Avatar of Felix Bertram Von Felix Bertram, 07. März 2017

  • Gynäkomastie

Wenn die männliche Brust eher wie eine weibliche aussieht, sprechen Mediziner von Gynäkomastie. Obwohl das Phänomen körperlich meist ungefährlich ist, leiden betroffene Männer erheblich darunter. Mit freiem Oberkörper im Schwimmbad oder am Strand? Lieber nicht! Auch beim Sport und in der Wahl ihrer Kleidung fühlen sich viele eingeschränkt. Männer mit Gynäkomastie haben viele Fragen. Die skinmed-Experten kennen die Antworten.

Was bedeutet Gynäkomastie?

Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie Frauenbrust. Wir unterscheiden die echte Gynäkomastie mit der Bildung von überschüssigem Drüsengewebe von der Pseudo-Gynäkomastie. Diese Form, auch Lipomastie genannt, entsteht durch vermehrte Fetteinlagerung und tritt deshalb vor allem bei Übergewichtigen auf.

Was sind die Ursachen einer echten Gynäkomastie?

Die Entwicklung eines Brustansatzes beim Mann oder männlichen Jugendlichen kann verschiedene Ursachen haben und muss genau untersucht werden. Generell reagiert das Brustdrüsengewebe sehr sensibel auf Schwankungen im männlichen Hormonhaushalt. Die Pubertäts-Gynäkomastie betrifft etwa 40 bis 60 Prozent aller männlichen Jugendlichen und bildet sich in aller Regel bis zum 20. Lebensjahr zurück. 

Und wenn die Brust bleibt oder erst im Erwachsenenalter wächst?

Dann kann das an einer chronisch verminderten Testosteronproduktion oder einem Überschuss an dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen liegen. Bei manchen ist das Problem erblich bedingt. Weitere Ursachen können eine chronische Leber- oder Niereninsuffizienz sein. Auch Drogen und Medikamente, die den Hormonhaushalt beeinflussen, können dahinter stecken. Und eine einseitige Gynäkomastie kann ein Indiz für Brustkrebs sein. 

Welche Rolle spielt die Ernährung?

Das ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt Untersuchungen, die nahelegen, dass Männer, die grosse Mengen Bier trinken oder viele Soja-Produkte essen, häufiger betroffen sind. Auch der Einsatz von Hormonen in der Fleischindustrie soll die Verbreitung der Gynäkomastie begünstigen. 

Kann eine Männerbrust durch Abnehmen oder Training minimiert werden?

Die Pseudo-Gynäkomastie, die ja eine reine Fettansammlung ist, lässt sich mit einer Ernährungsumstellung auf jeden Fall reduzieren. Am besten natürlich in Kombination mit einem gezielten Training der Brustmuskulatur, z.B. durch die verschiedenen Varianten des Bankdrückens. 

Welche Therapien gibt es bei echter Gynäkomastie?

Bei einer gutartigen Vermehrung des Brustdrüsengewebes besteht in einigen Fällen die Möglichkeit, das Brustwachstum medikamentös zu unterbinden. Der Arzt wird in diesem Fall über einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten ein Arzneimittel zur Östrogenhemmung verschreiben. 

Wann ist eine Operation sinnvoll?

Grundsätzlich ist die Operation von Männerbrüsten dann sinnvoll, wenn die Lebensqualität durch den psychischen Leidensdruck bzw. körperliche Einschränkung oder Beschwerden deutlich eingeschränkt ist. Absolut notwendig ist eine Operation, wenn ein entsprechender medizinischer Befund vorliegt. 

Wie verläuft die Operation?

Bei der Pseudo-Gynäkomastie wird das Gewebe gelockert und das überschüssige Fettgewebe mit einer feinen Kanüle abgesaugt. Die Haut passt sich im Heilungsverlauf der flachen Brustsilhouette an. Bei einer echten Gynäkomastie wird zunächst das überschüssiges Drüsengewebe chirurgisch entfernt – und das Ergebnis dann gegebenenfalls mit einer Fettabsaugung optimiert. 

Was kostet das Fettabsaugen einer Männerbrust?

Je nachdem welche Operationstechniken zum Einsatz kommen, kostet die Korrektur der männlichen Brust ca. 6000 SFr.

Comments are disabled for this post.

0 comments