Botulinumtoxin (Botox®)

Falten verschwinden lassen

Behandlung:

Unterspritzung mittels Botulinumtoxin (Botox)

Behandlungsdauer:

Unterschiedliche Behandlungsbedauer, je nach Behandlungswunsch:
In der Regel ca. 30 Minuten

Narkose:

Auf Wunsch und je nach Behandlungsart örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Keine

Fit für den Alltag:

Sofort

Kosten:

Variieren nach Behandlungswunsch, zw. CHF 330.- bis ca. 1000.-

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder vereinbaren Sie einen Termin.

Botulinumtoxin – meist bekannter unter dem Markennamen Botox ® – ist ein oft unterschätztes Behandlungsmittel für viele Einsatzgebiete in der Medizin. Es handelt sich dabei um ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen wird. Nebst Hyaluronsäure gehört es zu den in der ästhetischen Chirurgie am häufigsten verwendeten Substanzen.

Am bekanntesten ist das Mittel für die Behandlung von Falten, wie z.B. der Zornesfalte, Stirnfalten (oder auch Denkerfalten) und Krähenfüsse.  Zum Einsatz kommt in der Regel Botulinumtoxin Typ A, das eine Entspannung der Muskulatur bewirkt, so dass bei gezielter Injektion störende Mimik-Falten nicht mehr sichtbar oder deutlich reduziert sind. Spätestens wenige Tage nach der Behandlung sieht man entspannter und frischer aus.

Botox ® findet aber auch noch weitere Einsatzgebiete, die wir bei Skinmed ebenfalls anbieten: Mittels der Unterspritzung von Botulinumtoxin können wir übermässiges Schwitzen (z.B. unter den Achseln, an Händen und Füssen), Kopfschmerzen oder Zähneknirschen behandeln. Dazu ist in der Regel keine Narkose erforderlich.

Botulinumtoxin (Botox®) zur Behandlung von Falten

Botulinumtoxin eignet sich besonders zur Behandlung von Falten, die durch mimische, dynamische Bewegung entstehen, ganz besonders rund um Augen und Lippen. Hierzu zählen:
– Stirnfalten
Zornesfalten (Glabellafalten)
– Falten um die Augen (Lachfalten, Krähenfüsse)
– Nasenfalten („Bunny Lines“)
– Falten um den Mund (Mundwinkel, Lippenfältchen)
– Halsfalten (Quer- und Längsfalten am Hals)
– Kinnfalten

Die Behandlung dieser Falten mittels Botulinumtoxin (oft besser bekannt unter dem Markennamen Botox®) ist – präzise und fachgerecht ausgeführt durch die geübten Hände der Skinmed Ärztinnen und Ärzte – schonend und führt zur sichtbaren Milderung störender Falten. Die Unterspritzung mit Botox bewirkt innert kurzer Zeit ein jüngeres, frischeres Aussehen ohne dabei das Gesicht „starr“ wirken zu lassen. Die Mimikmuskulatur wird an den entsprechenden Stellen entspannt und die Falten sind nicht mehr sichtbar. Das Ergebnis zeigt sich meist nach 2 bis 4 Tagen schon deutlich, das volle Resultat sieht man spätestens nach 2 Wochen. Die Wirkung hält in der Regel zwischen 4 und 9 Monaten, bevor sie wieder nachlässt. Je regelmässiger die Behandlung wiederholt wird, desto länger hält auch das Resultat.
Desweiteren kann Botox auch zur Entfernung von Faltentypen eingesetzt werden, die sonst nur durch eine OP oder Filler behandelt werden können. Gerade bei Falten, die noch nicht so ausgeprägt sind, kann eine Botoxbehandlung helfen, diese Bereiche zu glätten.

Botulinumtoxin (Botox®) zur Behandlung von übermässigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Übermässiges Schwitzen (Hyperhidrose) tritt vor allem an den Achseln, Händen und Füssen auf und geht für die Betroffenen häufig mit einem grossen Leidensdruck einher. Die Behandlung von zu starkem Schwitzen mit Botulinumtoxin (Botox®) ist eine einfache und schnelle Methode, den übermässigen Schweissfluss zu stoppen. Gegen übermässige Schweissbildung in den Achselhöhlen gilt die Botox®-Unterspritzung der entsprechenden Stellen als Mittel der Wahl. Für etwa 7 Monate wird die Schweissbildung an den entsprechenden Stellen deutlich reduziert. Bereits nach rund einer Woche stellt sich eine spürbare Besserung ein. Der Einsatz von Botulinumtoxin gegen Schweiss ist mittlerweile gut erforscht und ungefährlich, da wir nur sehr geringe Dosen verwenden. Hier erfahren Sie mehr

Botulinumtoxin (Botox®) zur Behandlung von Zähneknirschen (Bruxismus)

Die Ursachen für Zähneknirschen sind vielfältig. Sehr oft entsteht Zähneknirschen stressbedingt und kann zur Gewohnheit werden. Langfristig ist es nicht nur störend, sondern kann auch zu Veränderungen im Zahnbereich sowie zu Verspannungen und Kopfschmerzen führen. Mittels Unterspritzung von Botulinumtoxin können wir die Kaumuskulatur entlasten und somit das Zähneknirschen verhindern oder deutlich reduzieren. Das Mittel verhindert, dass Acetylcholin (ein Botenstoff) von der Nervenendigung auf den Muskel übertragen wird. Die Daueranspannung wird dadurch unterbrochen und der Kaumuskel entspannt sich.

Botulinumtoxin (Botox®) zur Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne

Sehr erfolgreich wird Botulinumtoxin (besser bekannt unter dem Markennamen Botox®) zur Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne eingesetzt, oft auch als vorbeugende Behandlung. Der Vorteil der Therapie: Botulinumtoxin setzt bei der Ursache von Migräne an. Die Muskeln um Gesicht, Nacken und Schulter werden bei einem Migräneanfall sehr stark beansprucht, sie sind angespannt. Dabei drücken Sie auf die Gefässe, die Blut zum Hirn transportieren. Diese Anspannung und mangelnde Blutversorgung kann die starken Kopfschmerzen auslösen. An den richtigen Stellen injiziert, kann Botox® diese Spannungen reduzieren und dadurch werden auch die Schmerzen reduziert. Das kann sowohl die Häufigkeit von Migräneanfällen wie auch die Intensität massgeblich reduzieren, was in mehreren Studien erwiesen ist. Unsere Ärztinnen und Ärzte sind geübt im Umgang mit Botulinumtoxin bei Migräne und kennen die notwendigen Behandlungsareale ganz genau.

Kosten der Unterspritzung mit Botulinumtoxin

Die Kosten der Botox®-Unterspritzung variieren je nach Behandlungsart und Umfang, es ist mit Kosten zwischen CHF 330.- und 1000.- zu rechnen. Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt besprechen die für Ihre Behandlung anfallenden Kosten im Vorfeld mit Ihnen.

Ihre Spezialisten

Dr. med. Sascha Dunst, Msc.

Facharzt FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Dietmar Löffler

Facharzt FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Tatjana Lanaras

Fachärztin FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. Rosalia Luketina

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zusatzbezeichnung Handchirurgie

Dorota Czerniak, M.D.

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zusatzbezeichnung Handchirurgie

Simona Lüdi

Fachärztin FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jonathan Redeker, MD. Msc., FEBOPRAS

Facharzt FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Bita Tafrishi

Ärztin, Schwerpunkt minimalinvasive Behandlungen