Gesichtsstraffung / Facelifting

Die „unsichtbare“ Verjüngung dank Facelifting

Behandlung:

Gesichtsstraffung / Facelifting

Behandlungsdauer:

3 – 4 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Klinikaufenthalt:

1 – 2 Tage

Nachbehandlung:

Entfernung der Fäden nach 2 Wochen

Fit für den Alltag:

nach ca 2 Wochen

Kosten:

ab CHF 15’000.- (Hals-/Wangenlifting)
CHF 24’000.- (Full Facelifting)
CHF 8’500.- (Stirnlifting)
CHF 12’000.- (Midfacelifting)
(Gebühren Erstberatung: CHF 100.-)

Weitere Fragen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Das Facelifting bei Skinmed

Die Plastischen Chirurginnen und Chirurgen von Skinmed verfügen neben Know-how und verfahrenstechnischen Fertigkeiten über ein grosses Mass an künstlerischem Gespür. Sie erkennen im Zuge einer ganzheitlichen Analyse, welche Gesichtsproportionen individuell am ansprechendsten sind. Um ein in sich stimmiges und schönes Gesamterscheinungsbild zu erreichen, bestimmen sie genau, was die entscheidenden Merkmale Ihrer Augen, Ihrer Gesichtskontur, Ihrer Stirn und Ihres Halses sind.

Die Beratung

Im ausführlichen Beratungsgespräch analysieren wir im Dialog mit Ihnen Ihre Gesichtsdetails und -proportionen und besprechen mit Ihnen Ihre Wünsche und Vorstellungen. Unsere Fachärztinnen und Fachärzte legen die auf Sie abgestimmte Behandlungsplanung fest: Ist ein Midfacelift ausreichend, das wie der Name schon sagt, den mittleren Gesichtsbereich umfasst?

Sollte es durch ein Stirnlift oder eine Halsstraffung ergänzt werden? Oder ist ein gesamtes Facelift zum bestmöglichen Ergebnis ratsam? Wir besprechen im ausführlichen Beratungsgespräch alles im Detail mit Ihnen und legen die Massnahmen genau fest.

Ein wesentlicher Teil der Beratung ist die 3-D-Fotosimulation, mit der wir Ihnen das zu erwartende Facelifting-Resultat an Ihrem Gesicht zeigen.

Die fotorealistische 3D-Simulation

Sie sind unsicher, wie umfangreich das Facelift sein soll? Welche Methode Ihre Wünsche an das zukünftige Aussehen am besten erfüllt? Mit dem System Vectra 3D von Canfield Scientific ermöglichen Ihnen unsere Plastischen Chirurginnen und Chirurgen bereits vor dem Eingriff einen Blick in Ihr zukünftiges Gesicht– befreit von störenden Falten. Hochauflösende 3D-Bilder stellen in Echtzeit den Effekt der verschiedenen Behandlungen dar. Die Bilder sind in alle Richtungen dreh- und kippbar, so dass Sie wie vor einem Spiegel Ihr Gesicht von allen Seiten betrachten können. Vergleichen Sie Ihr jetziges Erscheinungsbild mit dem zu erwartenden Resultat nach dem Facelifting und machen Sie sich selbst ein Bild von der Gesichtsstraffung.

Die Operation

Die Gesichtsstraffung (Facelift) ist ein relativ umfangreicher Eingriff in Vollnarkose, der etwa drei bis vier Stunden dauert. Unsere Fachärztinnen und Fachärzte für Plastische Chirurgie legen beim Facelifting grossen Wert darauf, die Haut nicht nur „oberflächlich“ zu straffen. Sie beziehen das darunter liegende Gewebe mit ein, die so genannte SMAS-Schicht (Superficial Musculo-Aponeurotic System = Muskel-Bindegewebsschicht in der Unterhautschicht). Diese Schicht ist extrem zugfest und eignet sich daher hervorragend in ihrer Eigenschaft für ein langanhaltendes Ergebnis.

Bei der Gesichtsstraffung lösen unsere Plastischen Chirurginnen und Chirurgen das betroffene Gewebe und straffen, repositionieren und fixieren es wieder. Überschüssiges Gewebe entfernt er. Die Schnittführung erfolgt seitlich entlang der Schläfen vor dem Ohr und weiter nach unten um das Ohrläppchen bis hinters Ohr.

Bei einer zusätzlichen Halsstraffung wird der Schnitt bis in den Nackenhaarbereich fortgeführt. Dies dient dazu, die Einheit aus Hals-, Nacken- und Wangengewebe optimal zu straffen.

Nach dem Eingriff – das gilt es zu beachten

Ein Facelifting findet in der Regel in Vollnarkose statt und ist mit einem Klinikaufenthalt von ein bis zwei Tagen verbunden. Je nach Behandlungsumfang dauert die Gesichtsstraffung bis zu sechs Stunden.

Direkt im Anschluss an die Operation sorgen lokale Kühlungen und abschwellende Massnahmen zur Linderung des Spannungsgefühls. Spezielle Massnahmen wirken darüber hinaus dem Entstehen von Hämatomen entgegen. Teilweise unterstützt ein Kompressionsverband den Operationserfolg.

Den Verband entfernen wir vor Ihrer Entlassung, eine erste Nachkontrolle bei Ihrer Plastischen Chirurgin oder ihrem Plastischen Chirurgen findet nach ca. einer Woche statt. Auftretende Schwellungen sind in den ersten Tagen nach dem Eingriff am stärksten, klingen innerhalb von zwei bis drei Wochen aber vollständig ab. Schonung und eine leicht erhöhte Ruhe- und Schlafposition unterstützen die Abschwellung. Insbesondere bei einem umfassenden Facelifting und einer Halsstraffung sollten Sie Drehbewegungen des Kopfes vermeiden und daher in der ersten Zeit nicht selbst Auto fahren.

Über den genauen Umfang der für Sie wichtigen Massnahmen nach der Gesichtsstraffung klärt Sie Ihre Skinmed Fachärztin oder Ihr Skinmed Facharzt im Vorfeld der Operation detailliert auf. Dies erleichtert es Ihnen, einen für Sie günstigen Zeitpunkt für den Eingriff zu bestimmen und die Vorbereitungen für die Tage nach der Entlassung aus der Klinik zu treffen.

Regelmässige Kontrollen durch unsere Fachärztinnen und Fachärzte für Plastische Chirurgie begünstigen eine schnelle Heilung und den langfristigen Erfolg der Gesichtsstraffung. Nach zwei bis drei Wochen sind Sie in der Regel wieder fit für den Alltag. Allerdings sollten Sie Sport und grössere Anstrengungen noch vier bis sechs Wochen vermeiden und in den nächsten drei Monaten auf Sauna- und Dampfbadbesuche verzichten. Das Gesicht können Sie bereits ab dem ersten Tag nach dem Eingriff wieder pflegen, zusätzlich sollten Sie einen leichten Sonnenschutz (LSF 10) auftragen. Die Spuren des Eingriffs sind nach kurzer Zeit verschwunden. Trotzdem brauchen Sie Geduld: Der Erfolg der Operation ist erst nach mehreren Monaten vollständig sichtbar.

Geschlechterspezifische Unterschiede beim Facelift

Auch immer mehr Männer wünschen sich eine Gesichtsstraffung. Beim Facelifting berücksichtigen wir die unterschiedlichen Gesichtsproportionen von Mann und Frau. Haut und Gewebe sind anders, hinzu kommen Faktoren wie Bartwuchs, die wir bei der Behandlung speziell berücksichtigen.

FAQ

In welchem Alter sollte ich ein Facelift machen lassen?

Da der Haut- und Gewebealterungsprozess von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, möchten wir für die Gesichtsstraffung kein konkretes Alter benennen. Sobald Sie eine störende Gewebeerschlaffung feststellen, ist beispielsweise ein Midfacelift empfehlenswert. Für ein bestmögliches Ergebnis ist es ratsam, den Haut- und Gewebealterungsprozess frühzeitig zu stoppen, respektive die Gesichtsstraffung nicht zu lange aufzuschieben.

Wie lange hält das Ergebnis nach einem Facelift?

Ein professionell durchgeführtes Facelifting mit Straffung der SMAS-Schicht lässt Sie um 8 bis 12 Jahre jünger wirken. Dieser Effekt bleibt, Sie sehen auch mit weiter fortschreitender Alterung immer circa 10 Jahre jünger aus, als Sie de facto sind.

Kann ein Facelift nach Jahren auch wiederholt werden?

Das muss im Einzelfall entschieden werden und ist abhängig von der individuellen Haut- und Gewebebeschaffenheit. Grundsätzlich ist es möglich.

Sehe ich nach einem Facelift nicht maskenhaft und unnatürlich aus?

Wir legen grossen Wert auf ein natürlich wirkendes Ergebnis. Das Ziel bei Skinmed ist eine professionell durchgeführte Gesichtsstraffung. Ihr Gesicht soll eben nicht maskenhaft glattgezogen werden, sondern Sie werden nach dem Facelifting dynamisch und frisch aussehen.

Wann bin ich nach einem Facelift wieder „gesellschaftsfähig“?

Nach circa zwei bis drei Wochen können Sie in der Regel Ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Kosten des Faceliftings

Abhängig von der Ausgangssituation und dem gewünschten Ergebnis wird das Facelift ganz individuell geplant, so dass es bei Skinmed dafür keinen „Einheitspreis“ gibt. Die Kosten einer Gesichtsstraffung bewegen sich in einem Rahmen ab ca. CHF 8500.- für ein endoskopisches Stirn-Brauenlift bis zu CHF 24’000.- für eine komplette Gesichtsstraffung. Sie erhalten im Vorfeld der Operation einen detaillierten Kostenvoranschlag. Darin sind sämtliche Aufwendungen für die Untersuchung, Vor- und Nachbehandlung, Operation, Narkose und den Klinikaufenthalt enthalten.

Vorher / Nachher Fotos
Behandlung durch

Dr. med. Dietmar Löffler

Behandlung durch

Dr. med. Dietmar Löffler

Behandlung durch

Dr. med. Dietmar Löffler

Ihre Spezialisten

Dr. med. Sascha Dunst, Msc.

Facharzt FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Dietmar Löffler

Facharzt FMH für Plastische und Ästhetische Chirurgie