Skip to content
Klinik für
Plastische und Ästhetische Chirurgie
Menu

Halsstraffung

Gesicht und Hals als Visitenkarte des Ichs

Behandlung:
Halsstraffung
Behandlungsdauer:
Abhängig von den zusätzlichen Behandlungen
Narkose:
Vollnarkose
Klinikaufenthalt:
Ambulant oder Klinikaufenthalt, abhängig von den zusätzlichen Behandlungen
Nachbehandlung:
Abhängig von den zusätzlichen Behandlungen
Fit für den Alltag:
2 bis 3 Wochen, Abhängig von den zusätzlichen Behandlungen
Kosten:
Ab CHF 6500.-
Weitere Fragen:
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Wir betrachten eine Halsstraffung in der Regel nicht isoliert. Meist erfolgt sie kombiniert mit einem Facelift der unteren Gesichtshälfte.

Die Beratung

Unsere Fachärzte für Plastische Chirurgie besprechen mit Ihnen, ob sich eine Straffung des Halses empfiehlt. Zudem zeigen sie Ihnen – falls gewünscht – die möglichen Lifting-Kombinationen auf.

Die Operation

Der Plastische Chirurg löst das erschlaffte Gewebe an Wangen, Kinn und Hals, strafft, repositioniert und fixiert es. Überschüssiges Gewebe entfernt er. Die Schnittführung verläuft beim Halslifting seitlich entlang der Schläfen vor dem Ohr und weiter nach unten um das Ohrläppchen bis hinters Ohr und den Nackenhaarbereich. Unsere Spezialisten können bei dem Lifting die Einheit aus Hals-, Nacken- und Wangengewebe optimal straffen. Sie bringen zudem für einen glatten Hals die mitunter strangartig hervortretenden Muskelstränge unter dem Kinn, das so genannte Platysma, wieder schön zusammen.

Nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff werden Sie vermutlich ein bis zwei Nächte in der Klinik übernachten. Wir raten zu einer Schonung von zwei bis drei Wochen. Da die Operation meist mit weiteren Lifting-Massnahmen kombiniert wird, können Schonungszeit und Nachkontrollen unterschiedlich ausfallen.

Kosten

Für das Halslifting in Kombination mit weiteren Massnahmen ist mit Kosten ab CHF 10000.- zu rechnen.

Ihre Vorteile

  • Führende Klinik mit Schweizer Qualitätsstandards
  • Erfahrene Fachärzte
  • Interdisziplinäres Team
  • Mitgliedschaft in führenden Fachvereinigungen
  • Moderne Infrastruktur